www.genial-einfach-selbsthilfe.de
Ihr Selbsthilfe- und Ideenportal

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Ideen

DIE BASTELBRILLLE

E-Mail Drucken PDF

Die Bastelbrille ist ähnlich wie die bekannte Bifokalbrille, nur mit dem Unterschied, dass es kein begrenzendes Glas für die gesunde Weitsicht gibt. Also quasi eine Brille, welches nur ein minimales Lesefenster besitzt. Überall da, wo man häufig zwischen Weitsehen und Nahsehen wechseln muss, wie z. B. beim Basteln, ist diese Brille unschlagbar. Oder z. B. als Shoppingbrille, oder Konferenzbrille.

Ich suche nun Leute, die folgende Idee für mich testen, da ich selber aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage dazu bin. Aber ich habe einen Gebrauchsmusterschutz auf diese Brille.
Test:
Man miete bei Strato.de einen Webshop für 200,- € (Zwei-Jahresvertrag).
Dann läßt man 5000 Flyer (siehe Flyerdatei) drucken und verteilen - Kosten 135,- €
Die Brille bietet man für 17,80 € an.
100 Flyer verteilen kostet nur unglaubliche 2,10 €
Das Drucken kostet nur 0,60 €.
Die Brille kostet in Asien mit EU-Zertifikat 1,- €.

So dass man bei einem Treffer auf 500 Flyern plus minus Null ist.

Bei einem Treffer auf 100 Flyern verdient man im Jahr 140.000 €.

Siehe auch http://1und1und1.com

 

Notfallspiegel

E-Mail Drucken PDF


Es ist schnell passiert, in engen Baustellen auf der Autobahn, auf engen meist zugeparkten Straßen in der Stadt, oder Beim einparken. Einen Moment nicht aufgepasst es knallt, der Seitenspiegel klappt weg und das Spiegelglas geht zu Bruch.


Genau das ist mir vor ca. einem Jahr mit unserem Firmenwagen passiert. Es war dazu noch ein Dunkler und verregneter Tag. Ich hatte mühe beim Spurwechsel auf der Autobahn da ich auf der Fahrerseite nun keinen funktionierenden Speigel mehr hatte.

Daheim angekommen suchte ich im Internet nach einer schnellen und günstigen Lösung um das Spiegelglas zu ersetzen bis das neue Originalteil eintrifft aber veregeblich. Das schlimmste jedoch war für mich als Kleinunternehmer das mir die Werkstatt gesagt hatt das ich laut Gesetz ohne einen Funktionierenden Seitenspiegel eigentlich nicht weiterfahren dürfte.... und da kam mir die IDEE.
Ein Ersatzspiegel den ich im Handschuhfach oder im Kofferraum liegen habe den ich dann einfach über den Außenspiegel ziehe.

Und so ist unser Notfallspiegel entstanden.

Nach nun mehr als einem Jahr und ca. 10 verschiedenen Modellen iste der Notfallspiegel nun endlich marktreif.

Alle weiteren informationen können sie unter www.notfallspiegel.de oder über unsere Kampange auf www.indiegogo.com/projects/emergency-mirror-notfallspiegel   erhalten





 

 

Vereinfachung des Umgangs mit Paketkästen für alle Zusteller

E-Mail Drucken PDF

Hallo,
meine Idee:
es ist doch sinnvoll, wenn alle Anbieter und Händler es unterstützen könnten und auch sollten, daß bestellte Ware in den Paketkästen der Besteller sicher abgelegt werden in der Weise, dass

der Kunde unter dem großen Angebot der Ware auch einen “Paketschlüssel” mitbestellen könnte, kostenpflichtig oder als Service? Paketschlüssel als “Bestellartikel” vom jeweiligen Anbieter?

Dieser “Paketschlüssel” wird in Form eines Barcodeaufklebers außen auf das zu versendende Paket mit aufgeklebt, statt in das Paket hineingegeben. Der Barcode enthält eine mehrstellige PIN,
vom Kunden frei gewählt, an seinem Paketkasten programmiert und beim Anbieter als Artikel mitbestellt.

Mein entwickelter Paketkasten kann diesen Code lesen und dafür sorgen, daß sich das Paketfach dann von jedem Zusteller, der das Paket in Händen hält, öffnen lässt. Auch nachfolgende Paketzusteller haben mit so einem
“Paketschlüssel” Zugriff, wenn sie denn ein Paket einwerfen müssen.

Keine Systemumstellung notwendig. Nur Aufnahme eines neuen Warenartikels - Paketkastenschlüssel.
Auch für Retouren geeignet, wenn Abholer den Barcode ( bei den Händlern mitbestellt) auf dem Abholauftrag hat.

MfG
Kurt Klötzl

 

Sprachgesteuerte und diebstahl sichere briefkästen

E-Mail Drucken PDF

Ich patrick otero hatte mal eine idee im kopf mal sprachgeseuerte briefkästen zu erfinden aber mir fehlt das nötige kleingeld um einen prototyp raus zu bringen.

Die theorie sollte so ausehen das mann ein normalen briefkasten sprachsteuern kann mit pin und namens erkennung.das sollte dann so sein das wenn mann drei familien in einem haus hat und ich jetzt  zum beispiel peter heise das nur ich an den briefkasten zugriff habe und den pin sagen muss. das mit dem pin hat den grund das wenn ein anderer an meine post gehen will nicht drann kommt weil man erst den pin sagen muss es soll die briefkässen auch ein bischen sicherer machen. wenn mir jemand weiter helfen kann oder mit mir das projekt machen will kann sich ruig melden ich könnte hilfe gut gebrauchen.         mit freundlichen grüßen patrick otero

handy nummer:01626026766

 

werbung guenstiger /umweltfreundlicher /einfacher

E-Mail Drucken PDF

kosteneinsparende idee der Werbung

jeden monat werden hohe summen fuer werbe heftchen briefkastenwerbung ausgegeben von der produktion bis zum austraeger bis zur verwertung der werbung (muelleiemer und danach) sehr hohe wasserkosten um neue zu drucken bleichmittel und und und .

waere es nicht viel einfacher dass sich die werbeindustrie hersteller firmen industrie zusammen schliest (also alle daran beteiligten, denen etwas daran liegt jeden haushalt auf seine produkte aufmerksam zu machen ? .

die idee ist folgendes jeder haushalt erhaelt kostenlos so was in der art wie ein ebook , das einen funkempfaenger beinnhaltet . damit kann die werbeindustrie ein funksignal senden und saemliche werbung auf dieses geraet senden das dann bis zu der ablaufdauer auf dem geraet gespeichert ist. somit muss sich die oma nicht mehr damit rumaergern, dass sie eventuell keine werbung bekommen hat oder der briefkasten ueberquillt die muellberge nicht groesser werden.

es koennte in etwa so wie ein ebook aufgebaut sein aufladung per solar interner speicher menuefuehrung nur nach den geschaeften , und vieleicht noch eine buch funktion (rezepte zum kochen) fuer die oma , und auch die junge gereration , dann kann man sich auch ein buch aufladen und die werbung gleichzeitig lesen . ich denke nach einem jahr haben sich die kosten armortisiert es genuegt nur noch ein funksignal und schon ist man was werbung angeht auf dem neuesten stand . ach ja einen hacken sollte das ding noch haben damit man es an die wand haengen kann .

JB. 

 

 
Weitere Beiträge...


Seite 1 von 2

Heilpraktiker Thomas Lehnert